Zukunftsworkshop: ddn sucht das Gespräch mit Studierenden

01.03.15

Wie sieht die Generation Y ihre Rolle im demographischen Wandel? Was sind Hoffnungen, Wünsche und Ängste? Das Demographie Netzwerk wollte es genauer wissen. Der ddn Vorstandsvorsitzende Rudolf Kast,  die Enactus Geschäftsführerin Petra Lewe sowie ddn Mitglieder und Vertreter der ddn Geschäftsstelle trafen sich am 24. Februar mit Enactus Studierenden in Köln. Der Titel des sechsstündigen Workshops: „Generationenwechsel“.

Enactus ist das weltweit größte Studierenden-Netzwerk mit dem Ziel, Unternehmergeist zu entwickeln und gesellschaftliches Engagement zu fördern. Die Studierenden der Enactus-Teams bringen unternehmerisches und technisches Wissen aus unterschiedlichen Fachrichtungen in gesellschaftsrelevante Projekte ein.  Ist für diese Generation der ab 1990 Geborenen der demographische Wandel überhaupt ein Thema? Die Antworten überraschten zum Teil. So sind Gedanken zu Rente, Familiengründung oder der Pflege von Angehörigen  für die jungen Workshopteilnehmer noch sehr abstrakt. Dennoch sind sie sicher: Sozialpolitik werde künftig immer weniger für die vergleichsweise kleine Wählergruppe der Generation Y gemacht.

Das bedeutet keinesfalls, dass die wertebewusste Generation Y nicht politisch interessiert ist. Sie bevorzugt jedoch ein politisches Engagement außerhalb der Parteien, was als produktiver erlebt werde. Finden sie ihre Erwartungen in Deutschland nicht erfüllt, sind sie jungen Akademiker auch bereit ins Ausland zu wechseln. „Unser Blick auf Zukunftschancen endet nicht an den Landesgrenzen“, so der Tenor der Diskussion. Ein Engagement im ddn können sich die Unternehmer von morgen durchaus vorstellen.  Dabei wünschten sie sich  ddn in der Rolle als engagierten Anwalt für Generationengerechtigkeit. 

Insgesamt lieferte der Workshop spannende Ergebnisse, die in den kommenden Monaten in die ddn-Arbeit einfließen werden. Sowohl Rudolf Kast als auch Petra Lewe sind sich sicher: ddn wird den Austausch mit Enactus fortführen und über gemeinsame Projekte nachdenken.