Von Flüchtlingen zu Fachkräften – die ddn-Kompetenzoffensive

03.02.17

Dortmund, 03. Februar 2017 – Wie Flüchtlinge zu Fachkräften für den deutschen Arbeitsmarkt werden und welche betrieblichen Erfolgsbeispiele und zielführenden Hilfestellungen es für Unternehmen gibt, vermittelt das Demographie Netzwerk e.V. (ddn) auf seinem Demographie-Forum am 16. Februar 2017 auf der didacta Bildungsmesse in Stuttgart.

Unternehmensvertreter und Fachleute aus Bildungseinrichtungen und Expertengremien berichten aktuelle Erfahrungen und Erkenntnisse aus der Praxis und zeigen, wie die Integration erfolgreich für beide Seiten gelingen kann. Die einleitende Keynote hält ddn Vorstand Christoph Zeckra, Gesamtverantwortlicher des Generali Zukunftsfonds.

Unter der Überschrift „Lesson Learned“ diskutieren Connie Voigt (Inter Cultural Center, Potsdam) Dr. Otmar Döring (IQ-Netzwerk, Forschungsinstitut betriebliche Bildung, Nürnberg) und Christina Mersch, (Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge, Berlin), erfolgreiche Wege zum Ziel.

Die Unternehmen Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co KG, Ingelheim, die AOK Baden-Württemberg und die Lapp GmbH, beide Stuttgart, stellen ihre erfolgreich laufenden Integrationsprogramme vor und berichten aus der Praxis.

Im Open Panel werden die ddn-Vorstände Siegmar Nesch, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der AOK Baden-Württemberg und Christoph Zeckra mit weiteren Teilnehmern Ansätze für eine konzertierte Kompetenzoffensive erörtern, die es Betrieben, Bildungseinrichtungen und Behörden ermöglicht, neue Allianzen zu schmieden und systematisch Synergien zu nutzen.

Hintergrund: Deutschlands Bevölkerung wächst wieder. Das Statistische Bundesamt geht in seiner Langzeitprognose von einer jährlichen Nettozuwanderung von 200.000 Menschen aus. Das weckt Hoffnungen, die kontinuierliche Alterung der Belegschaften zu bremsen und den Fachkräftemangel abzumildern. Ob dies gelingt und wie sich Einkommen und Wohlstand künftig in Deutschland entwickeln, hängt jedoch vor allem davon ab, die Ankommenden erfolgreich in Bildungs- und Ausbildungsinstitutionen zu integrieren. Entscheidend ist, die Flüchtlinge so zu qualifizieren, dass sie in dieser Gesellschaft einen produktiven Beitrag leisten können. Hier setzt das ddn-Demographie-Forum an.

Das ddn-Demographie-Forum findet statt am Donnerstag, 16. Februar 2017, 11.30 bis 16.00 UhrBildungsmesse didacta, Forum Qualifizierung, Messe Stuttgart, Halle 6, Stand 6D89.

Weitere Informationen über das demographie-Forum sowie zur Anmeldung finden Interessierte unter www.demographie-netzwerk.de

 

Pressekontakt:

Dr. Andreas Knaut
ddn Kommunikation
Tel.: 0160 96 95 37 29
Mail: a.knaut@demographie-netzwerk.de

Das Demographie-Netzwerl (ddn)
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund

 

DAS DEMOGRAPHIE NETZWERK (ddn) ist ein Zusammenschluss von rund 400 Unternehmen und Institutionen mit einer Personalverantwortung für über zwei Million Beschäftigten. Es hat sich zum Ziel gesetzt, den demographischen Wandel in den Belegschaften aktiv zu gestalten und praxisfähige Konzepte für eine erfolgreiche Diversität zu erstellen. Der ddn wurde 2006 auf Initiative des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) gegründet.