Presseinformation: Demographie Netzwerk begrüßt zehn neue Mitglieder

24.06.08

Zehn weitere Unternehmen haben sich dem Demographie Netzwerk (ddn) angeschlossen - unter anderem die Evonik Industries AG sowie die Kienbaum Executive Consultants GmbH. „Damit wächst der Kreis unserer Mitglieder auf 127", so Dr. Jürgen Pfister, Vorstandsvorsitzender des ddn und Bereichsleiter Personal und Soziales bei der Metro AG.

„Im Demographie Netzwerk wollen wir uns mit anderen Unternehmen darüber austauschen, welche Strategien die besten sind, um dem demographischen Wandel zu begegnen", erläutert Guido Happe, Partner und Manager des Competence Centers „Advanced Technologies" bei Kienbaum. Happe promoviert an der Ludwig-Maximilian-Universität München zum Thema Demografie, Unternehmensplanung und Unternehmenskultur und ist Autor des Buchs „Demografischer Wandel in der unternehmerischen Praxis".

„Für unsere Geschäfte ist Demographie ein Wachstumstreiber", erklärt Ulrich Bormann, Leiter Human Resources der Evonik Industries AG. Gleichzeitig müssten aber die Herausforderungen der demographischen Entwicklung systematisch angegangen werden - zum Beispiel bei der systematischen Sicherung von Know-how über unterschiedliche Mitarbeitergenerationen. „Wir werden unsere konkreten Projekterfahrungen aus der Personalarbeit in die Netzwerkarbeit mit einbringen", verspricht Bormann. „Andererseits gibt es aber bestimmt auch vieles, was wir noch von Anderen lernen können."

Das Demographie Netzwerk e.V. ist ein Netzwerk von Unternehmen für Unternehmen, die sich zusammengetan haben, um sich gemeinsam den Herausforderungen des demographischen Wandels zu stellen. Gegründet wurde ddn im März 2006, auf Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). Mitglieder sind Unternehmen aller Branchen und Größen, aber auch öffentliche Institutionen, Wissenschaftler und Privatpersonen.