Neues ddn-Dossier informiert über Lebenslanges Lernen

15.05.15

Qualifizierung über alle Lebensphasen hinweg muss für die gesamte Bevölkerung zur Selbstverständlichkeit werden. Das ist eine der Kernaussagen des neusten ddn-Dossiers zum  Lebenslangen Lernen. ddn gibt damit Verantwortlichen aus Wirtschaft und Politik eine weitere praxisorientierte Handlungshilfe an die Hand, um den demographischen Wandel aktiv zu gestalten.

Aufgrund der zunehmenden Alterung der Gesellschaft werden in Zukunft deutlich weniger Erwerbstätige als heute für die gesamte Bevölkerung Wertschöpfung schaffen und Wohlstand erwirtschaften müssen. Das kann nur gelingen, wenn durch Qualifizierung und lebenslanges Lernen die Leistungspotentiale der Erwerbsbevölkerung erweitert werden. Das Online-Dossier arbeitet ausführlich die Zusammenhänge zwischen demographischem Wandel und der sich daraus ergebenden Notwendigkeit zu lebenslanger Qualifizierung heraus. Darüber hinaus bietet es Best-Practice-Beispiele sowie eine Bestandsaufnahme des aktuellen Status quo in der Weiterbildung.

 "Studien zeigen, das sowohl Beschäftigte als auch Unternehmen die Bedeutung des lebenslangen Lernens als wichtigen Produktivitätsfaktor erkannt haben", heißt es zusammenfassend im Dossier. Diese Feststellung wird im letzten Teil der Veröffentlichung durch umfangreiches Zahlenmaterial belegt. Weiterbildung und Qualifizierung zählen zu den Scherpunktthemen und Kernkompetenzen des ddn. "Unser zentrales Anliegen ist die Weiterbildung" betont der ddn-Vorsitzende Rudolf Kast. "Unser Unternehmensnetzwerk hat sich gegründet, damit Unternehmen voneinander lernen können." Das neue Dossier ist Teil einer Reihe von praxisorientierten Veröffentlichungen rund um das Thema demographischer Wandel. Bisher sind in dieser Reihe folgende Online-Dossiers erschienen: "Fachkräftesicherung", "Renteneinstieg" und "Betriebliche Altersvorsorge".

Direkt zum neuen Dossier gelangen Sie hier.