Leseempfehlung: „Arbeit und Altern“ von Dr. Götz Richter

16.06.21

Seit Beginn der 2000er Jahre ist die Erwerbsbeteiligung Älterer und der Altersdurchschnitt über alle Branchen und Berufsgruppen hinweg stark gestiegen. Um jedoch bis ins Alter erwerbsfähig zu bleiben, sind bestimmte Voraussetzungen notwendig, die je nach Branche und Beruf stark variieren. Die Publikation „Arbeit und Altern zieht eine Bilanz nach 20 Jahren Forschung und Praxis“. Dabei richtet die Publikation einen Blick auf Berufsgruppen, Belastungsprofile und -biografien und die Möglichkeiten der gesunden und motivierten Weiterarbeit im höheren Alter. Dazu wird auf 20 Jahre Altersforschung zurückgeschaut und Fortschritte sowie Erkenntnis- und Umsetzungslücken aufgezeigt. Sowohl renommierte Wissenschaftler*innen und Doktoranden, als auch Praktiker*innen und Studierende zeigen den theoretischen Kenntnisstand und empirische Untersuchungen, Hintergründe und demografische Entwicklungen sowie Lösungs- und Gestaltungsansätze auf betrieblicher Ebene auf.

 

Dr. Götz Richter

In dem Sammelband von Herausgeber Dr. Götz Richter hat auch Martin Schmeink, geschäftsführende Vorständin ddn, einen Beitrag zur "Gemeinsames Wirken −von unverbindlicher Zusammenarbeit zu echter, sektoren-übergreifender Kooperation am Fallbeispiel von Das Demographie Netzwerk e.V." verfasst.

 „Arbeit und Altern“ erschienen im Nomos Verlag erhältlich hier.

x