Demographie Netzwerk (ddn) wählt neuen Vorstand

23.03.10

Auf der Mitgliederversammlung am Donnerstag in Berlin wurden der Vorstandsvorsitzende Dr. Jürgen Pfister, Vice President Corporate Human Resources bei der METRO Group, sowie das Vorstandsmitglied Rudolf Kast, Leiter Human Resources und Mitglied der Geschäftsleitung bei der SICK AG, in ihren Ämtern bestätigt. Mit der Wahl von Dr. Natalie Lotzmann, bei der SAP AG für den Bereich Health & Diversity verantwortlich, und Bengt Krauß, Partner der Unternehmensberatung ILTIS GmbH, gewinnt das Demographie Netzwerk (ddn) zwei kompetente Neuzugänge für den Vorstand. 

Die Fachärztin und Psychologin Dr. Natalie Lotzmann kümmert sich bei SAP seit 1997 um das Gesundheitsmanagement mit den Schwerpunkten psychomentale Belastungen sowie Erhalt der Lebens-Balance und baute den Bereich Diversity Management Deutschland auf. Bengt Krauß engagiert sich seit Jahren im Demographie-Netzwerk: Neben seiner Tätigkeit als Berater für Personalentwicklungskonzepte bei ILTIS leitet er seit Anfang 2006 den ddn-Arbeitskreis „Führung und Unternehmenskultur". 

Nicht mehr kandidiert hatten die langjährigen Vorstandsmitglieder Joachim Gröger, Leiter Verkaufsförderung/Entwicklung bei der Gothaer Allgemeinen Versicherung AG, sowie Christine Stürtz-Deligiannis, Leiterin der Abteilung Grundsatzfragen bei der ING-DiBa AG. Weiter im Vorstand vertreten sind die geborenen Mitglieder Dr. Rainer Thiehoff, hauptamtlicher ddn-Geschäftsführer, sowie Dr. Götz Richter, der den Vorstandssitz der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) im Februar von Karl Kuhn übernommen hatte. 

Besonders die Abkehr vom sogenannten Drei-Phasen-Modell aus dem starren Nacheinander von Ausbildung, Arbeit und Rente wird in diesem Jahr Schwerpunkt der ddn-Arbeit sein. Die Facharbeitskreise und regionalen Netzwerke einigten sich bei dem zweitätigen Treffen in Berlin auf die Bearbeitung von Fragestellungen wie die Gestaltung eines flexiblen Übergangs zwischen Arbeitsleben und Rente. Dabei geht es um zukunftsweisende Lösungen mittels Zeitwertkonten, Teil- und Brückenrenten, sowie Lösungen für die Pflegelücke. Auch beim IV. Know-how-Kongress im November 2010 wird das Drei-Phasen-Modell Schwerpunktthema sein. „Als Demographie-Netzwerk wollen wir nicht nur drängende gesellschaftliche Fragen in die öffentliche Debatte einspeisen, sondern auch unser Know-how einbringen, diese zu beantworten", hebt Dr. Jürgen Pfister hervor.

Das Demographie Netzwerk e. V. (ddn) ist ein Netzwerk von Unternehmen und Institutionen, die sich zusammengeschlossen haben, um gemeinsam die Herausforderungen des demographischen Wandels zu bewältigen. Aktuell hat das Netzwerk knapp 200 Mitglieder - darunter Unternehmen aller Branchen und Größenklassen mit Personalverantwortung für mehr als eine Millionen Beschäftigte, aber auch öffentliche Institutionen, Kommunen, Wissenschaftler und Einzelpersonen.

 

Kontakt

ddn-Geschäftsstelle
Pascal Frai
Tel.: (0231) 9071 - 2206
Mail: frai@ddn-netzwerk.de 
www.demographie-netzwerk.de