ddn zeigte Flagge auf Europas größter Personalmesse

19.09.15

Wie sieht die Arbeitswelt der Zukunft aus? Unter diesem Leitgedanken und dem besonderen Augenmerk auf dem Thema „Arbeiten 4.0“ fand vom 15. bis 17. September Europas größte Messe für Personalmanagement in Köln statt. Auf der "Zukunft Personal" stellten 651 Aussteller den rund 15.000 Messebesuchern aktuelle Tools und Dienstleistungen vor oder luden zu Vorträgen an den zahlreichen Praxisforen ein.

Mit dabei war auch ddn und bildete eine Säule des gut besuchten Messeauftritts der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). Ein Highlight waren die Thementage zum Thema „Arbeiten 4.0“ auf dem INQA-Praxisforum. Hier sprach die Initiative mit spannenden Diskussionen, Vorträgen und Informationsveranstaltungen Personalexperten und Interessierte aus Betrieben jeder Größe an. Und die Angebote kamen an: Viele der Veranstaltungen waren bis auf den letzten Platz belegt.

Auf dem Panel mit dem Thema: „Wie bleiben alle „on“? Lebenslanges Lernen in der digitalen Welt“ gab auch der ddn-Vorstandsvorsitzende und INQA-Themenbotschafter Rudolf Kast einen Impulsvortrag. Sein Credo: Die fortschreitende Digitalisierung ist eine Riesenchance für die Lernentwicklung der Mitarbeiter. „Aber wir finden heute in den wenigsten Unternehmen eine systematische Kompetenzentwicklung“, gab Kast zu bedenken. „Deshalb müssen jetzt erst einmal die Voraussetzungen geschaffen werden, dass systematisches Lernen in den Unternehmen betrieben wird.“

Die HR-Messe Zukunft Personal wird von den Verantwortlichen als großer Erfolg gewertet. Mit drei Prozent mehr Ausstellern und einem Flächenzuwachs von sieben Prozent auf mehr als 30.000 Quadratmetern Fläche hat die die Zukunft Personal ihren Stellenwert als HR-Leitmesse untermauert und der Diskussion um die digitale "Arbeitswelt 4.0" neuen Schwung gegeben.

Filmische Impressionen zum Messeauftritt finden Sie hier.