ddn baut sein Angebot in 2016 weiter aus

31.12.15

Das Ziel eines knapp siebenjährigen Förderprojektes durch das Bundesarbeitsministerium ist erreicht: ddn hat als gemeinnütziger Verein eine attraktive und selbsttragende Unterstützungsinfrastruktur für Unternehmen und Institutionen im demographischen Wandel etabliert. Mit über 400 Mitgliedern, die Personalverantwortung für mehr als zwei Millionen Beschäftigte tragen, zählt es außerdem zum größten Netzwerk unter dem Dach der bundesweiten Initiative Neue Qualität der Arbeit.

In 2016 wird ddn nicht nur sein zehnjähriges Bestehen feiern, sondern zahlreiche neue Angebote etablieren. Hierzu zählen unter anderem eine Demographie App, ein neues Fachbuch zum Thema altersgemischte Teams und die bevorstehende Gründung eines weiteren Regionalnetzwerks. Hinzu kommt der Start eines neuen Labels "ddn empfohlenes Tool", mit dem bewährte Handlungshilfen zur Bewältigung des demographishen Wandels ausgezeichnet werden.  

Auch an der Spitze des Vereins und in der Geschäftsstelle wird es 2016 Veränderungen geben. Nach langjähriger engagierter und erfolgreicher Arbeit im und für ddn wird der geschäftsführende Vorstand Dr. Rainer Thiehoff aus seinem Amt ausscheiden. Thiehoffs Nachfolge als Geschäftsführerin wird die bisherige Netzwerkmanagerin Martina Schmeink antreten.

Thematisch wird ddn im kommenden Jahr den Fokus verstärkt auf Handlungsfelder wie Arbeiten und Lernen 4.0, Betriebliches Gesundheitsmanagement und Fachkräftesicherung richten. In diesem Zusammenhang wird zudem das Thema der Integration von Migranten und Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt eine wichtige Rolle spielen. Unter der Mailadresse info@ddn-netzwerk.de können Sie gerne eigene Good Practices an die Geschäftsstelle senden, die dann besprochen und diskutiert werden.

ddn wünscht allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch und einen erfolgreichen Start in das neue Jahr.