ddn-Aktionstag: Arbeitswelt 4.0

19.07.16

Unsere Arbeitswelt verändert sich rasanter denn je. Schwere körperliche Arbeit wird automatisiert, mehr und mehr Dienstleistungen werden von leistungsfähigen IT-Systemen übernommen. Zunehmend können Wissensarbeiter dank der globalen Vernetzung von überall auf der Welt tätig sein. Aber auch die Ansprüche an Arbeit und Leben und die damit verbundenen Bedürfnisse sind im Wandel. Flexible Arbeitsformen, lebenslanges Lernen, Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf sowie Sinn erleben und Selbstverwirklichung gewinnen an Bedeutung.

 

 

Durch die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft gibt es zudem eine Expansion neuer Formen und Möglichkeiten der Beteiligung. Es entstehen neue Arbeitsformen und Produktionskonzepte, die nicht dem Muster klassischer hierarchischer Unternehmen folgen.Sie bilden sich im freiwilligen Zusammenschluss von Menschen, die sich flexibel in Communities engagieren und auf Transparenz, Beteiligung und nicht-hierarchische Formen der netzwerkartigen Kooperation setzen.

Die technologischen Innovationen im Sinne einer ebenso produktiven wie mitarbeiterorientierten Arbeitswelt zu verankern, ist das Anliegen des Demographie Netzwerks. ddn will sich daher mit einem Aktionstag dafür stark machen, dass die neuen Technologien konsequent in den Dienst einer demographiefesten Wirtschaft gestellt werden. 

Vielfältige Aktionen und Best Practices werden eine Erfahrung deutlich sichtbar machen: Wenn aus technologischem Fortschritt sozialer Fortschritt werden soll, braucht es Visionen und Werte.

Gemeinsam mit seinen Regionalnetzwerken und weiteren Mitgliedern und Partnern startet ddn am 20.10.2016 einen deutschlandweiten Aktionstag zur Arbeitswelt 4.0, um als engagierte Wertegemeinschaft auf Herausforderungen und Lösungsansätze aufmerksam zu machen. 

Die zentrale Veranstaltung findet in Form des Kompaktkongresses „Digitale Wirtschaft“ am 20. Oktober in Mainz statt. Veranstaltungen weiterer Regionalnetzwerke folgen zeitnah.