10 Goldene Regeln: ddn startet mit aktualisierter Wertebasis ins neue Jahr

21.12.15

Ob Gesundheitsmanagement, betriebliche Altersvorsorge oder Lebenarbeitszeitkonten - es gibt viele Ansatzpunkte, um ein Unternehmen demographiefest aufzustellen. Immer wichtiger wird im Wettbewerb um begehrte Fachkräfte zudem die Unternehmenskultur. Für welche Werte steht ein Unternehmen und wie ist sein Verständnis von "guter Arbeit"? Mit den "10 Goldenen Regeln" legt das Demographie Netzwerk nun ein aktualisiertes Wertegerüst vor, das Wege zu einer zukunftssicheren Personalplanung aufzeigt. Die Regeln erfüllen dabei eine doppelte Funktion: Zum einen verdeutlichen sie die Wertebasis des ddn und seiner mehr als 400 Mitglieder, zum anderen sollen sie andere Unternehmen und Institutionen inspirieren, die nach Orientierung im demographischen Wandel suchen. 

Den demographischen Wandel als Chance begreifen und aktiv gestalten - mit diesem Ziel schlossen sich 2006 die ersten Unternehmen zum Demographie Netzwerk zusammen. Von Anfang an verstand sich ddn dabei als Wertegemeinschaft, die für Mitarbeiterorientierung und Generationengerechtigkeit in der Arbeitswelt einsteht. Nach nunmehr fast zehn Jahren war es notwendig, diese Leitlinien an veränderte Rahmenbedingungen anzupassen. Die neu formulierten 10 Goldenen Regeln umfassen unter anderem eine integrative Unternehmenskultur, eine vorausschauende sowie faire und gerechte Personalplanung und -entwicklung, Gesundheitsförderung und lebenslanges Lernen sowie alternsgerechtes Arbeitsbedingungen und den flexiblen Übergang in die Rente. Bei aller Veränderung die Grundausrichtung des Wertekanons bleibt: Er beschreibt eine Führungspolitik, die auf eine zukunftssichere Personalplanung in sich verändernden Arbeitswelten hin ausgerichtet ist.

Die neuen 10 Goldenen Regeln des ddn finden Sie hier.