Entdecken Sie hier zentrale demographische Begrifflichkeiten und Konzepte. Vom "Altenquotienten" bis zum "Work Ability Index".

Zusammengefasste Geburtenziffer

Einleitung

Die zusammengefasste Geburtenziffer gibt die durchschnittliche Kinderzahl je Frau an und wird zur Beschreibung des aktuellen Geburtenverhaltens herangezogen. 

Fakten

Die durchschnittliche Kinderzahl je Frau betrug im Jahr 2009 in Deutschland 1,36. Die zusammengefasste Geburtenziffer lag damit etwas niedriger als 2008 (1,38) und 2007 (1,37). 

Im Jahr 2013 wurden in Deutschland dass 682 069 Kinder geboren. Das waren rund 8 500 Neugeborene mehr als im Vorjahr. Die zusammengefasste Geburtenziffer betrug für dieses Jahr 1,41 Kinder je Frau. Sie hat sich damit im Vergleich zum Jahr 2012 (1,40 Kinder je Frau) nur geringfügig verändert.

Die zusammengefasste Geburtenziffer wird berechnet, indem für jede Altersgruppe der Frauen zwischen 15 und 49 einzeln betrachtet wird, wie hoch der Anteil der Frauen ist, die im aktuellen Jahr ein Kind bekommen haben. Diese altersspezifischen Geburtenziffern werden addiert und ergeben zusammengerechnet die zusammengefasste Geburtenziffer. Wie viele Kinder ein Frauenjahrgang tatsächlich im Durchschnitt geboren hat, kann erst festgestellt werden, wenn die Frauen am Ende des gebärfähigen Alters sind, das zurzeit mit 49 Jahren definiert wird. 

Nachweise

  1.  Statistisches Bundesamt (2010): Pressemitteilung Nr.414 vom 12.11.2010: Durchschnittliche Kinderzahl je Frau sinkt 2009 leicht auf 1,36.
  2.  Pressemitteilung Nr. 434 vom 08.12.2014: 682 000 Kinder kamen im Jahr 2013 zur Welt[3